Projektcontrolling
Es heißt, dass eine Aufgabe sei bereits halb gelöst sei, wenn man sie klar formuliere. Exakt darum geht es zu Beginn eines Projekts. Beim Projektcontrolling übernehmen wir für Ihr Bauvorhaben das Kosten- und Qualitätsmanagement sowie das Termincontrolling. Und dann lässt sich auch die zweite Hälfte der Aufgabe lösen!
Kostenmanagement
Das Kostenmanagement umfasst vom Richtpreis für Ihr Vorhaben über die konkrete Budgetaufteilung und die Zusammenstellung der Vergabewerte bis hin zur Mehr- und Minderkostenliste und Schlussrechnungsverhandlung sämtliche Kostenkontrollen und Kostenübersichten. Weiter werden sämtliche Abschlags- und Schlussrechnungen vor Ort mit dem zu erbringenden Leistungssoll abgeglichen. Mithilfe unseres rigorosen Kostenmanagements können frühzeitig Abweichungen von der Budgetplanung des Projekts erkannt werden.
Qualitätsmanagement
Neben dem Kostenmanagement ist das Qualitätsmanagement natürlich ein weiterer wichtiger Baustein für unsere Kunden. Im Qualitätsmanagement gleichen wir permanent das Bau-Soll mit dem Bau-Ist ab. Bereits im Zuge der Entwurfsplanungen stimmen wir die erforderlichen Qualitäten so mit Ihnen ab, dass Sie ein optimiertes Gebäude beziehungsweise eine optimierte Industrieanlage erhalten.

Die festgelegten Qualitäten werden dann während der Ausschreibung und Vergabephase ständig mit den Angeboten weiter abgeglichen. Während der Bauphase gleichen wir vom ersten „Betonlieferschein” des Fundamentbetons bis zur „Kontrolle der Dachpfannenverklammerung” fortlaufend die Qualitäten zwischen dem Bau-Soll- und dem Bau-Ist-Zustand ab.
Termincontrolling
Durch unser Projektcontrolling erhalten Sie ein kostengünstiges, termingerecht fertiggestelltes und qualitativ hochwertiges Gebäude. Ebenso fundamental für unsere Kunden ist das Termincontrolling. Das Termincontrolling beginnt bei uns bereits beim Erstellen der ersten Terminpläne, in denen sämtliche Projektmeilensteine von Baubeginn an eingepflegt werden.

Dort sind insbesondere die Vorlage der einzelnen Fachplanungen, die Erteilung der Genehmigungen sowie die Finanzierungszusagen zu berücksichtigen. Zusätzlich wird selbstverständlich der eigentliche Bauablauf in sämtliche Gewerke aufgesplittet und im Terminplan wiedergegeben. Während des Bauablaufs wird der geplante Terminplan ständig mit dem aktuellen Bautenstand abgeglichen. So können Abweichungen zwischen Bau-Ist- und Bau-Soll-Zustand durch direktes Eingreifen minimiert oder vermieden werden.

Es gibt wohl kein größeres Bauvorhaben, das nicht mit Widrigkeiten und Problemen zu kämpfen hat. Unser übergeordnetes Ziel ist es, Probleme früh wahrzunehmen und klar zu formulieren. Für die Lösungen haben wir ein schlagkräftiges Team, das Probleme als kreative Herausforderungen sieht und gerne anpackt.
„Immer die Nerven behalten und gelegentlich auch mal um die Ecke denken – so würde ich zwei der wichtigsten Fähigkeiten in diesem Beruf beschreiben.”
Keese+Hahne Mitarbeiter